Strophantin

Newsletter

Web Analytics

Klein, rot, erfrischend, gesund: Radieschen senken das Herz-Kreislauf-Risiko

Antonia

Kopp Online 03/07/2015

 

Endlich ist die warme Jahreszeit da und mit ihr die Lust auf frische, kühlende Nahrungsmittel. Hinter uns liegt ein Winter mit lauter warmem, schwerem Essen, jetzt suchen wir nach leichteren Genüssen. Wenn Sie Ihren Sommergerichten etwas mehr Pfiff und einen erfrischenden Geschmack geben wollen, reicht der Griff zu den hübschen kleinen Radieschen, die auch der Gesundheit dienlich sind.

 

 

 

Radieschen auf den Speisezettel zu setzen, empfiehlt sich auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Harnwegsinfektionen und niedrigem Blutdruck.(1)Schauen wir uns die Vorzüge genauer an.

 

Radieschen und niedrigeres Herz-Kreislauf-Risiko

 

Ihre leuchtend rote Farbe und auch ihren mannigfachen gesundheitlichen Nutzen verdanken die Radieschen ihrem hohen Gehalt an Anthocyanen, das sind Phytonährstoffe aus der Gruppe derFlavonoide. Sie werden (in vielen Studien) mit einer geringeren Häufigkeit von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht und verfügen über krebs- und entzündungshemmende Eigenschaften.(2)

 

Dazu kommt ein sehr hoher Vitamin-C-Gehalt, der ebenfalls dazu beiträgt, dass Radieschen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können; denn Vitamin C hält bekanntermaßen die Cholesterin-Werte unter Kontrolle. Darüber hinaus unterstützt es die Bildung des Proteins Kollagen, das die Gefäßwände stark und gesund erhält.(3)

 

Harnwegsbeschwerden können mit der Kraft der Radieschen verhindert oder gelindert werden

 

Da Radieschen auf natürliche Weise harntreibend wirken, sind sie hervorragend geeignet, Harnwegsinfektionen zu verhindern und sogar zu heilen. Der Saft von Radieschen kann helfen, das brennende Gefühl beim Wasserlassen zu mindern, das viele bei Harnwegs- oder Blaseninfektionen spüren.(4)

 

Radieschen gehören zu den besten blutdrucksenkenden Nahrungsmitteln

 

Zwischen Kalium und Blutdrucksenkung besteht ein enger Zusammenhang, und Radieschen enthalten viel Kalium. Kalium stärkt die Blutgefäße, das verbessert den Blutfluss, was dannwiederum den Blutdruck senkt, da sich das Blut nicht durch steife und verengte Gefäße zwängen muss.(5)

 

Wie Sie Radieschen in Ihren Speiseplan einbauen

 

Knackig und scharf – Radieschen sind eine einfache, preiswerte und leckere Zutat, die Ihren Speisen Pfiff verleiht. Und wie können Sie dieses kleine gesunde Gemüse verwenden?(6)

 

  • Schneiden Sie sie in dünne Scheiben und essen Sie sie roh mit sahniger Butter (so machen es die Franzosen, und die wissen, was gutes Essen ist – und trotzdem sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Frankreich viel seltener)!

  • Schneiden Sie sie à la Julienne (wie kleine Streichhölzer) und geben sie in ein Risotto. Der cremige Reis erhält dadurch einen leicht scharfen Biss.

  • Rösten Sie sie mit etwas Kokosöl, koscherem Salz, frischer Butter und Zitronensaft – kurz vermischen, auf ein Backblech geben und im Ofen bei 220 Grad 18 bis 20 Minuten lang backen.

 

 

 

Quellen:

 

(1) med-health.net

(2) organicfacts.net

(3) healthyeating.sfgate.com

(4) naturalnews.com

(5) nih.gov

(6) epicurious.com


Kontaktieren Sie uns

Wir sind 24 Stunden, 7 Tage die Woche, für Sie erreichbar

Telefon-Nr.+55 (44) 99991-0109

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf