Strophantin

Newsletter

Web Analytics

Die Zahlentrickser – Oder: Wie wir an der Nase herumgeführt werden

Veröffentlicht von: René Gräber

 

Die Zahlentrickser: Wie Schulmedizin, Pharmaindustrie und Politik uns an der Nase herumführen.

Das war ein Beitrag, den ich hier im Blog bereits einmal veröffentlichte. Und daran hat sich nichts geändert!

Die Zahlentrickser: Wie Schulmedizin, Pharmaindustrie und Politik uns an der Nase herumführen

 

Ich bringe diesen Beitrag auch im Zusammenhang mit der Diskussion um die falsche Zeit (genannt „Sommer-Zeit“). Man hat es geschafft hat, die Menschen von der Natur und den Naturgesetzen fast völlig zu entfremden.

 

Im letzten Newsletter bat ich ja darum, an unsere Volksdiener in Brüssler heranzutreten und diesen zu schreiben. Einen ganz herzlichen Dank an alle, die das auch gemacht haben!

Zur Abstimmung im EU-Parlament bezüglich der Zeitumstellung am Donnerstag, den 8.2.2017 hier ein Statement des Europaabgeordneten Dr. Dieter-Lebrecht Koch, stellvertretender Vorsitzender des Verkehrsausschusses:

„Die Zeitumstellung spart weder Energie noch ist sie von den Menschen gewollt, denn 20 % der EU-Bürger leiden erheblich unter den Auswirkungen der Zeitumstellung. Etwa vierhundert Millionen Europäern ist es ziemlich egal, ob es die Zeitumstellung gibt oder nicht, denn sie leiden nicht unter ihr. Die einhundert Millionen, die unter ihr leiden, leiden allerdings zum Großteil ganz extrem. Ich kämpfe seit Jahren um die Abschaffung der Zeitumstellung, weil es den 80 % der EU-Bevölkerung dadurch nicht schlechter, aber den 20 % viel besser geht und Naturgesetze einfach stärker sind als die von Menschen gemachten! Deshalb bin ich zwar enttäuscht, dass die ursprüngliche Entschließung des Verkehrsausschusses, die eine direkte Abschaffung der Zeitumstellung von der EU-Kommission fordert, nicht durchgegangen ist. Gleichzeitig freue ich mich sehr, dass wir wenigstens eine Entschließung verabschieden konnten, die die EU-Kommission dazu aufruft, sich mit der Thematik nochmals verstärkt auseinanderzusetzen und für eine transparente Aufbereitung bestehender und neuer Studien bzw. Gutachten zu sorgen. Das Thema ist nun in aller Munde und das ist ein kleiner Erfolg, der vor allem ein Schritt in die richtige Richtung ist!“

Meine Stellungnahme dazu:

Zunächst herzlichen Dank an Dr. Koch, denn er ist einer der Wenigen, die sich für die Abschaffung der Zeitumstellung und Beibehaltung der Normalzeit einsetzen.

Angeblich sollen 80% nichts von der Zeitumstellung „merken“. Diese 80% sitzen einem gewaltigen Irrtum auf, denn auch diese Leiden unter dem sozialen Jetlag und damit unter dem falschen Zeitsignal (=Stress), sowie einem chronischen Schlafmangel, der sich dauerhaft negativ auf die Gesundheit auswirkt. Ich hatte die letzten Jahre ausführlich dazu berichtet. Insofern sind die 20% die es direkt „merken“ die Spitze eines Eisbergs!

Dr. Koch hat Recht, dass wir die Entschließung des EU-Parlaments dennoch als Erfolg werten können, denn das Thema ist jetzt auf der „Tagesordnung“. Es gilt jetzt (schon wieder!) Aufklärung zu leisten und das Thema weiter voranzubringen.

Ich werde weiter dazu berichten und einmal veröffentlichen, welche völlig sinnfreie Antworten wir von unseren Volksdienern in Brüssel bekommen haben.

Und es gibt tatsächlich noch Millionen Menschen, die glauben, dass es im Sommer durch die MESZ länger hell sei. Nein, ist es nicht! Wir haben nur die Uhren verstellt. Dadurch erleiden wir eine dauerhaften sozialen Jetlag, der sich als Stress auf unsere Zellen auswirkt. Zudem gehen die Menschen später schlafen und erleiden dadurch einen Schlafmangel, den sie auch am Wochenende nicht mehr aufholen. Wir haben mittlerweile 78% der Menschen zwischen 18 und 65 mit Schlafstörungen, sowie eine Zunahme der chronischen Erkrankungen ohne Beispiel. Und da kommen mir hier eine Menge Menschen die das „Läuten“ schon nicht mehr hören und weiterhin auf der falschen Zeit bestehen?

Leute! Die Sommerzeit ist eine Jahreszeit, ebenso die Winterzeit. Die Normalzeit (die wir jetzt haben) ist annähernd „richtig“. Das Naturgesetz lautet: Um 12 Uhr steht die Sonne am höchsten.
Und kommt mir bloß nicht mit dem „Unfug“: „Mir macht das nichts aus!“. Das Glaube ich nur denjenigen, die wirklich gesund sind, keinerlei Schmerzen haben und sich rundum vital fühlen. Na??? Wie viele sind jetzt noch „dabei“?

Man hat Millionen Menschen mit dem „Marketingtrick Sommerzeit“ einen pathogenen Faktor als etwas scheinbar Nützliches verkauft.

Da kann ich nur noch auf meinen letzten Beitrag hier im Blog „Die völlig verblödende Gesellschaft“ verweisen.

Noch etwas: Wem das hier zu „dogmatisch“ erscheint, muss es nicht lesen. Ich sehe das „tägliche Elend“ ja in der Praxis, inklusive der „Durchbrüche“ unserer klassischen Medizin (=Schulmedizin, Allopathie), vor allem bei den chronischen Erkrankungen. Wo sind denn die ganzen Gesunden und die Geheilten? Wo sind all die Gesunden und Vitalen, denen die falsche Zeit von April bis Oktober angeblich nichts ausmacht? Denken Sie einfach mal darüber nach!

Veröffentlicht von: René Gräber


Kontaktieren Sie uns

Wir sind 24 Stunden, 7 Tage die Woche, für Sie erreichbar

Telefon-Nr.+55 (44) 99991-0109

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

PayPal